Du bist hier: Home » Politik » Deutschland (Page 13)

NPD-Bundesparteitag: Viele Parolen – wenig Inhalte

Hintergr√ľnde zum Bundesparteitag der NPD in Bamberg

Schon bevor die NPD ihren Parteitag am Samstag in Bamberg begann, feierte die Front deutscher √Ąpfel nur wenige Meter weiter die Demokratie. Satirisch k√§mpft die Apfelfront gegen ‚Äědas faule Fallobst" und will sich damit auf eine intelligente Art und Weise gegen den Rechtsextremismus zur Wehr setzen. Gemeinsam mit mehr als 2000 B√ľrgern feierten sie das ‚ÄěFest der Demokratie" rund um¬†die¬†Bamberger Innenstadt. V ...

Weiterlesen

Dreiste Abzocke ein verdienter Lohn?

Ein Kommentar zur Erhöhung der Abgeordnetendiäten

Wenn Arbeitnehmer die alleinige Entscheidungsgewalt √ľber ihr Gehalt haben, liegt ein Konflikt mit dem Arbeitgeber wohl zwangsl√§ufig in der Luft. Wenn die Abgeordneten im Bundestag also eine Erh√∂hung ihrer Di√§ten beschlie√üen, dann ist es auch verst√§ndlich, dass das deutsche Volk - quasi als Arbeitgeber - aufschreit. Genau dieses Verhalten legt jede F√ľhrungsperson dieser Welt an den Tag. Es muss immer und √ľbe ...

Weiterlesen

Wo steht die NPD heute?

Eine politische Analyse der Rechtsextremen

Man liest viel, hört und sieht viel von der rechtsgesinnten NPD. Die Verfassungsfeindlichkeit wird diskutiert, offiziell von den nationaldemokratischen Köpfen geleugnet und ebenso offiziell von Politikern im breiten Konsens festgestellt. Verboten ist sie jedoch nicht. Präsent in den Medien ist sie trotzdem. Was ist los mit dieser Partei, wo stehen die so genannten Nationaldemokraten heute? ...

Weiterlesen

„Betreten f√ľr Hunde und Juden verboten“

Herman Zimmermann berichtet aus der Nazi-Vergangenheit

Daran dachte der junge Herman Zimmermann noch nicht, als er damals, Mitte der drei√üiger Jahre, auf den Stra√üen von K√∂ln eine Hitler-Rede h√∂rte: ‚ÄěIch werde nicht eher ruhen, bis der letzte Jude in Europa ausgerottet ist!" Viele Jahre sp√§ter ist er einer der Juden, die den Holocaust √ľberlebten. Quer durch Europa f√ľhrte in seine Flucht, die ihm ein noch schlimmeres Schicksal ersparte. ...

Weiterlesen

Deutschland jammert √ľber die Sozialpolitik – doch was ist mit Zivilcourage?

Kommentar √ľber Zivilcourage

Ein L√§cheln huscht √ľber sein Gesicht. Soweit man das zumindest durch den strubbeligen, langen, grauen Bart erkennen kann. Er l√§chelt mich an, dann sieht er wieder herab zu meiner Hand und zu dem quadratischen P√§ckchen Brot, das ich ihm hinhalte. Seine eine Hand umklammert immer noch den Stock zur Rechten, die andere h√§lt er hinter dem R√ľcken verschr√§nkt. Es steigt mir ein Geruch in die Nase, der nicht unbed ...

Weiterlesen

„Die Gedanken sind frei…“

Drastische Cartoons gegen Vorratsdatenspeicherung

"... wer kann sie erraten?" - eine kleine B√ľhne und ein Halbkreis von Demonstranten und Zuschauern singen von ihren zuvor verteilten Handzetteln. Nach Angaben des Veranstalters sind vergangenen Dienstag rund 300 Menschen zur Mahnwache "Freiheit statt Angst" in der D√ľsseldorfer Innenstadt zusammengekommen, die sich gegen die am 9.11. auf der Agenda des Bundestages stehende "Neuregelung der Telekommunikations ...

Weiterlesen

Senf des Stoibers

Zur Erinnerung an König Edmund I. von Bayern.

Lobeshymnen, Begeisterung, Zuwendung, Liebesbekenntnisse und ganz viel Honig, der Edmund Stoiber um die ‚Äě√§h"-Lippen gestrichen wird. Es kommt einem fast so vor, als ob der scheidende Ministerpr√§sident nicht seinen 66. Geburtstag feiert, sondern im sterben liegt.Irgendwie ist es doch erstaunlich, dass ‚Äědas blonde Fallbeil", wie er von ehemaligen ‚ÄěParteifreunden" liebevoll genannt wird, so viele vertrauensw√ľr ...

Weiterlesen

Cowboy, Luxus und Heimatverbundenheit

Sommerpause: Wie Politiker ihre zu oft inszenierten Ferien verbringen

Sommer, Sonne, Palmen. Oder doch lieber Alpsee, Wandern und K√§sesp√§tzle? Entspannen, Rucksacktour, endlose Weiten, St√§dtereisen. Kaum ein Thema spielt f√ľr den Menschen in Deutschland eine solche Rolle wie der hei√ü ersehnte Urlaub. Und w√§hrend man sich bei der Entscheidung an pers√∂nlichen Vorlieben und dem n√∂tigen Kleingeld orientiert, wird man von inszenierten Urlaubsbildern der Politiker √ľberflutet. ...

Weiterlesen

Das Leben eines Hartz IV-Empfängers

Interview mit Reporter Torsten Misler

345 Euro f√ľr einen kompletten Monat. Der Reporter Torsten Misler stellte sich 30 Tage lang dem Hartz IV-Projekt von RTL und lebte unter eingeschr√§nkten Bedingungen in einer 1-Zimmer-Wohnung in Berlin-Marzahn. Von den urspr√ľnglichen 345 Euro hatte er nach Abschluss des Projektes lediglich noch vier Cent √ľbrig. back view gab er in einem Interview Einblicke in seinen Alltag und seine Erfahrungen. ...

Weiterlesen

© back view e.V., 2007 - 2017

Scrolle zum Anfang