Du bist hier: Home » Kultur » Literatur (Page 4)

Ein Nerd auf dem Weg nach ganz oben

Julias Kulturecke: Buch-Kritik zu "Keine weiteren Fragen"

Mit „Zwei an einem Tag" fĂŒhrt der britische Autor David Nicholls derzeit die internationalen Bestsellerlisten an. Seinen Erstling „Keine weiteren Fragen" brachte er bereits im Jahr 2005 heraus. Mit James McAvoy („Last King of Scotland") in der Hauptrolle wurde der Roman kurz darauf verfilmt. ...

Weiterlesen

Konzeptexperimente und Zwischenwelten

Kulturecke: Buch-Kritik „No & Ich" von Delphine Vigan

Als Lou sich dazu entscheidet, in der Schule ein Referat ĂŒber Obdachlosigkeit zu halten, lernt sie No kennen, eine junge Frau, die schon lĂ€ngst die Hoffnung aufgegeben hat, dass „die Dinge" sich noch fĂŒr sie Ă€ndern könnten. Die hochbegabte Lou wird zur EinzelkĂ€mpferin. ...

Weiterlesen

Das schwierigste KunststĂŒck ist die Liebe

Julias Kulturecke: Buch-Kritik "Wasser fĂŒr die Elefanten"

2011 ist Jacob Jankowski 90. Oder 93. So genau weiß er das nicht mehr. Als ein Zirkus seine Zelte vor dem Seniorenheim aufschlĂ€gt, erwachen alte Erinnerungen in dem starrsinnigen Greis, Erinnerungen an die schönste und zugleich schlimmste Zeit seines Lebens. ...

Weiterlesen

„Chronik einer Revolution“

Ein Exiltunesier berichtet ĂŒber die Tage des Umschwungs

Die Demonstrationen und AufstĂ€nde in Tunesien gelten als Beginn fĂŒr eine Welle, die durch alle arabischen LĂ€nder schwappt. Der Exiltunesier und Buchautor Amor Ben Hamida verfasste nun ein Buch ĂŒber seine Beobachtungen vor Ort vom 12. bis zum 19. Januar 2011. FĂŒr back view hat er eine Leseprobe zusammengestellt. ...

Weiterlesen

„Reckless“ – eine wahrhaft grimmige Geschichte

Julias Kulturecke: "Reckless" von Cornelia Funke

Die Spindel, die Dornenhecke, der hundertjÀhrige Schlaf - Motive, die bei jedem Kind manch fröhliche Assoziation hervorrufen. Nicht so bei Cornelia Funke. In ihrem neusten Roman bricht sie mit der Tradition. Der Prinz hÀngt tot in den Dornen, zur Prinzessin hat er es nie geschafft. Die Schöne liegt verwest in ihrem Turm, umringt von Knochen und Gebeinen. ...

Weiterlesen

Alles anderes als ein „Grimmbart“

GĂŒnter Grass liest aus „Grimms Wörter"

Der LiteraturnobelpreistrĂ€ger hatte geladen und zahllose Literaten, wahre und solche, die es gerne wĂ€ren, waren seinem Ruf gefolgt. Anlass der abendlichen Lesung war Grimms neuestes Buch „Grimms Wörter", in dem er der deutschen Sprache huldigt. Nach „Beim HĂ€uten der Zwiebel" und „Die Box" ist es das dritte autobiographische Werk von GĂŒnter Grass. ...

Weiterlesen

Skurrile Charaktere und geistreiche Dialoge

Julias Kulturecke: Buch-Kritik „Ewig Zweiter"

Knapp daneben ist auch vorbei. Auf Stephen McQueen passt dieser Satz wie die Faust aufs Auge. Der erfolglose Schauspieler ist die ewige Zweitbesetzung - in privater Hinsicht fĂŒr seine Ex-Frau und in beruflicher Hinsicht fĂŒr Englands neuen BĂŒhnenstar Josh Harper, der kĂŒrzlich auch noch zum zwölft-sexiesten Mann der Welt gewĂ€hlt wurde. ...

Weiterlesen

Untypischer und tiefsinniger Kriminalroman

Julias Kulturecke: "Weiße Nacht" von Åsa Larsson

Obwohl Bestseller-Autor Henning Mankell seine populĂ€re Wallander-Reihe in diesem Jahr offiziell beendet hat, erlebt der schwedische Kriminalroman gerade eine neue BlĂŒtezeit. Neben Stieg Larsson, der mit seiner „Millenium"-Trilogie seit Monaten die vordersten PlĂ€tze der Bestsellerlisten belegt, taucht nun verstĂ€rkt der Name einer jungen LandsmĂ€nnin auf: Åsa Larsson. ...

Weiterlesen

Weiß ist alles andere als eintönig

Ein Name, der Programm ist: weissbooks.w

Der junge Frankfurter Verlag weissbooks.w hebt sich mit puristischen schwarz-weißen Covern von der Verlagslandschaft ab und beweist damit, dass Mut zur Eigenwilligkeit zum Erfolg fĂŒhren kann. Das lĂ€sst sich auch an vielen Preisen festmachen, die das Konzept des 2008 gegrĂŒndeten Verlags bereits gewann. ...

Weiterlesen

„A long way gone“

Rezension einer bewegenden Geschichte ĂŒber Kindersoldaten

Manche Reisen wĂŒrde man lieber nicht antreten. Ishmael Beah erzĂ€hlt auf beeindruckende Weise von seinen Erlebnissen zu Zeiten des BĂŒrgerkrieges in seinem Heimatland Sierra Leone. Kriege fordern Opfer und am schlimmsten betroffen sind meist die schwĂ€chsten Mitglieder der Gesellschaft: Kinder, Frauen, Alte und Schwache. ...

Weiterlesen

© back view e.V., 2007 - 2017

Scrolle zum Anfang