Nur einer blieb zurück

Ein Rollstuhlfahrer und sein Begleiter stehen einsam auf dem Bahnsteig. Beim Umsteigen blieben sie zurück, denn trotz rechtzeitiger Reservierung war kein Service-Personal da, um behilflich zu sein.

Während der Fahrt bemerkten die Schüler, dass Sebastian fehlte. Wie die „Hessisch Niedersächsische Allgemeine“ (HNA, 22.06.2007) berichtete, war der Realschüler Sebastian Gick von München aus mit seiner Klasse R 10 der Gustav-Heinemann-Schule auf dem Rückweg von Klassenreise.

Auf dem Weg nach Kassel blieb Sebastian beim Umsteigen in Augsburg mit seinem Compagnon auf dem Bahnsteig zurück. Trotz rechtzeitiger Reservierung war kein Service-Personal da, um beim Umsteigen zu helfen. Die Zurückgebliebenen sollten zwei neue Tickets kaufen und den nächsten Zug nach Kassel nehmen – 160 Euro zusätzlich bezahlen. Erst nach langer Diskussion konnten beide ohne neue Fahrkarte in den Zug steigen.

Wie kann das passieren? Ein besonders angepriesener Service, der dann nicht funktioniert?? In einer Stellungnahme bestand die Bahn weiterhin darauf, großen Wert auf Service zu legen. Das Unternehmen entschuldigte sich für einen Eingabefehler. Zur Wiedergutmachung bekam die Klasse einen Reisegutschein.

(Text: Lars Lippenmeier)

Konrad W.

Konrad hat back view am 06. April 2007 gegründet - damals noch in diesem sozialen Netzwerk StudiVZ. Mittlerweile tobt sich Konrad ganz gerne im Bereich Social Media aus und versteht Menschen ohne ein Facebook-Profil nicht - dafür ist er viel zu neugierig!!!

Schreibe einen Kommentar