Du bist hier: Home » Specials » back view » URBANISIERUNG

URBANISIERUNG

Titelthema zur Entwicklung unserer Welt

Urbanisierung

MetropolenChristian Gartmeier schreibt ĂŒber die grĂ¶ĂŸten Metropolen der Welt:

Mit ĂŒberschreiten des neuen Jahrtausends vor 16 Jahren, wurde eine urbane Revolution eingelĂ€utet. Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit lebte mehr als die HĂ€lfte der Weltbevölkerung in StĂ€dten. Laut UN Berichten wird die Urbanisierung der Welt bis zum Jahre 2030 noch weiter verschĂ€rfen, sodass mehr als doppelt so viele Menschen in StĂ€dten als in lĂ€ndlichen Regionen wohnen.

Urbanisierung SlumsAuf eine Fotoreihe durch die Slums dieser Erde nimmt uns Anna Luther mit:

StÀdte locken weltweit mit Arbeit und besseren Lebensbedingungen, doch viele können die Lebenskosten nicht bewÀltigen. Am Stadtrand entstehen so Orte der Selbstorganisation und IllegalitÀt. In Landschaften von bizarrer Schönheit wird der Staat oft zu einer armseligen Figur der Unentschlossenheit.

Interview UrbanisierungUlrike Botha hat jemanden ĂŒber Vor- und Nachteile zum Leben in Stadt und Land interviewt:

Man hört es immer wieder: Du bist entweder ein Stadt-Kind oder ein Dorf-Kind. Wie oft in GesprĂ€chen mit meinem Bekanntenkreis SĂ€tze fallen wie: „Das kennst du nicht! Nur Dorfkinder haben das mitgemacht!“ Nun habe ich bereits in kleinen Dörfern als auch in StĂ€dten gelebt, jedoch war ich zu jung, um mich an den Kontrast zu erinnern. Da es mich trotzdem interessiert, ob diese SprĂŒche gerechtfertigt sind und was wohl die grĂ¶ĂŸten Unterschiede zwischen den beiden Lebensweisen sind, habe ich mir einen Insider rann geholt.

(Foto: Philipp Kasserando by jugendfotos.de)
Download PDF  Artikel drucken (PDF)

Schreibe einen neuen Kommentar

You must be logged in to post a comment.

Über den Autor

Das Magazin back view wurde am 6. April 2007 gegrĂŒndet. Seit mehr als acht Jahren schreiben wir nun schon fĂŒr euch und kommentieren euch die Welt. Danke fĂŒr euer Interesse an unseren Artikeln. ;)

Anzahl der Artikel : 145

© back view e.V., 2007 - 2017

Scrolle zum Anfang