Du bist hier: Home » Sport » Höfl-Riesch und Schuhmacher vor Karriereende?

Höfl-Riesch und Schuhmacher vor Karriereende?

FLUTLICHT – die back-view-Sportkolumne
flutlicht
Beim FC Bayern München läuft es derzeit formidabel – sechs Auftaktsiege und in der Champions League ebenfalls erfolgreich. Bastian Schweinsteiger fühlt sich wohl im neuen Kuschelparadies, wohler noch als bei der Nationalelf? Denn jetzt ließ Schweinsteiger erstmals Kritik hören. Das – und noch vieles mehr in der back view-Sportkolumne.

In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung hatte Schweinsteiger zum neuen FCB im Vergleich zu DFB-Team gesagt: „Das spürst du ja zum Beispiel, wenn ein Tor fällt: Springt da die komplette Bank auf? Bei uns springt sie auf, das ist vielleicht ein kleiner Unterschied zur Nationalmannschaft bei der EM. Da sind nicht immer alle gesprungen.“

Was für unbekannte dissonante Töne, die da aus dem Lager der Nationalelf zu hören sind. Bis dato war die Nationalelf eigentlich noch vor dem FCB der Streichelzoo Nummer 1. Nun aber die ersten kritischen Laute, die Schweinsteiger heraus posaunte. Bierhoff widersprach unverzüglich, er könne diese Kritik nicht nachvollziehen. Zwar sei der Konkurrenzkampf bei der EM 2012 hoch, aber der Teamgeist ebenso ausgebildet gewesen.

+++++++++++++++++++++++++

Ein Riesenerfolg verbunden mit einem unglaublichen Comeback feierte die Europäer beim Ryder Cup gegen die US-Amerikaner. Nach einem 6:10-Rückstand holte das europäische Team noch phänomenal auf und sicherte sich auch mit einem starken Martin Kaymer den Sieg beim 39. Cup in Illinois.

Den Sieg widmete das Team um Kapitän José María Olazábal dem verstorbenen Spanier Severiano Ballesteros. Am 7. Mai 2011 war „Seve“ nach einer Krebserkrankung gestorben, zuvor hatte er selbst acht Mal am Ryder Cup teilgenommen.

+++++++++++++++++++++++++

Der deutsche Fußball ist in der letzten Woche leider nicht ohne tragische Zwischenfälle ausgekommen. Boris Vukcevic von der TSG Hoffenheim prallte auf der Gegenfahrbahn mit einem LKW zusammen und liegt immer noch im künstlichen Koma. Beim Frauenfußball erwischte es beim Spitzenspiel zwischen Potsdam und Frankfurt gleich drei Spielerinnen schwer: Alexandra Singer und Stefanie Mirlach mussten mit einem Schädel-Hirn-Trauma, bzw. einer Gehirnerschütterung, ins Krankenhaus geliefert werden.

Fatmire Bajramaj erlitt einen Kreuzbandriss, ebenso wie der Hannoveraner Leon Andreasen, der zuvor schon zwei Jahre verletzt war. Adrian Nikci, wie Andreasen ebenfalls aus dem 96er-Team, wurde mit einer Gehirnhautentzündung ins Krankenhaus gebracht.

+++++++++++++++++++++++++

Ihre Karriere will Maria Höfl-Riesch spätestens 2015 beenden, das teilte die 27-Jährige in der letzten Woche mit. Die Skifahrerin und doppelte Olympiasiegerin hatte schon öfters mit einem Ende kokettiert, nun nannte sie halbkonkrete Zahlen. Spätestens 2015, eventuell aber auch schon nach den Winterspielen in Sotschi ist Schluss.

+++++++++++++++++++++++++

Ein Karriereende möchte Michael Schuhmacher zunächst noch umkurven. Zwar ist die Zeit des Rekordfahrers bei Mercedes abgelaufen, doch mit einem endgültigen Ende kann sich Schuhmacher noch nicht anfreunden.

Entweder Sauber, Lotus oder eventuell tatsächlich nochmal Ferrari – so lauten die Optionen des Nimmersatten. Auch wenn Formel-1-Legende Niki Lauda lapidar verlauten ließ: „Irgendwann ist nun mal alles vorbei“. Schumi sieht das (noch) anders…

 

(Text: Jerome Kirschbaum / Foto: Benjamin Radzun, flickr.com)

 
Download PDF  Artikel drucken (PDF)

Schreibe einen neuen Kommentar

You must be logged in to post a comment.

Über den Autor

Jerome Kirschbaum
Ressortleiter Sport

Jerome Kirschbaum schreibt am liebsten über Sport, wenn er denn nicht selbst auf einem Platz steht. Seit Oktober 2010 verdingt sich Jerome als Schreiberling für back view, neben den Leibesübungen widmet er sich sich auch politischen Themen. Im wahren Leben musste Jerome zahlreiche Semester auf Lehramt studieren, um dann schlussendlich doch etwas ganz anderes zu werden.

Anzahl der Artikel : 118

© back view e.V., 2007 - 2017

Scrolle zum Anfang