Du bist hier: Home » Gesellschaft » Ori and the Blind Forest

Ori and the Blind Forest

Das Jump’n’Run im Test

Die Moon Studios erschaffen mit Ori and the Blind Forest ein fantastisches Spiel, das so viel mehr ist als nur ein Jump’n’Run. Es ist ein glühender Funke, der uns an die wichtigen Dinge im Leben erinnern und uns die Schönheit unserer Welt in allen Facetten zeigen will.

Als Ori in einer stürmischen Nacht aus ihrem Nest in den Wipfeln des Großen Baums gerissen wird, verändert sich alles. Als Waise aus der Heimat gerissen liegt es fortan an uns, Ori auf seiner Suche nach Antworten und einem Weg nach Hause zu helfen. Also rennen, springen, hoffen und bangen wir uns mit dem geisterhaften Waldwesen durch allerhand mystische, verworrene und dennoch wunderschöne Orte und handgezeichnete Landschaften.

Der kleine Waldgeist Ori verlässt sich auf seinem Abenteuer nicht nur auf seine Sprungfähigkeiten und sein Geschick. Ihm steht auch das Licht des Großen Baumes, das Sein, zur Seite. Mit seiner Hilfe und unter seiner Leitung gelingt es Ori nach und nach, die Rätsel des Waldes zu lösen. Nach und nach erschließen wir uns so geheime Verstecke und malerische Orte, die oftmals auch Gefahren bergen. Das kleine Katzeneichhörnchen wächst dabei an jeder Herausforderung und zeigt stets den Mut, die Welt zum Guten hin zu verändern.

Mit Ori durch eine Traumwelt

Leben und Tod, Licht und Dunkelheit, Freude und Leid – wir erleben mit Ori tragische, überraschende und traurige Geschichten, die uns zum Nachdenken anregen. Ori and the Blind Forest entführt uns mit wenigen Worten, dafür aber mit vielen Werten in eine Traumwelt, die von Alpträumen geplagt wird. Missgunst und Wut stehen Liebe und Schönheit gegenüber, über allem thront der göttlich anmutende Baum, der sein Kind verloren hat. Ori ist dabei das Licht am Ende des Tunnels, das den Wald und die Welt wieder erleuchten kann.

Ori and the Blind Forest erzählt uns nicht nur eine Geschichte, es verdeutlicht uns Aspekte unserer Welt, die schon lange in Vergessenheit geraten sind. Aufopferungsvolle Freundschaft, Tapferkeit und nicht zuletzt Vergebung. Es entlarvt uns und unsere Anschauungsweisen, konfrontiert uns schamlos mit unseren dunklen Seiten und schafft schließlich das Undenkbare: Es bringt uns zum Weinen. Wer sich auf dieses Abenteuer einlässt, wird sich noch lange daran zurückerinnern.

Release: 11.03.2015
Genre: Jump’n’Run / Action
Plattform: XBox One, PC

Download PDF  Artikel drucken (PDF)

Schreibe einen neuen Kommentar

Über den Autor

Wenn Robert mal groß ist, will er es auch bleiben. Bis dahin verbringt er seine Zeit in virtuellen Welten und denkt, redet und schreibt über Filme, Spiele sowie über Gesellschaftsthemen. Der studierte Historiker arbeitet dazu noch als IT-Berater und verreist gern mit dem Fahrrad, um Länder und Leute kennenzulernen.

Anzahl der Artikel : 14

© back view e.V., 2007 - 2017

Scrolle zum Anfang