Du bist hier: Home » Kultur » Film & Fernsehen » Modern Family — eine Familie, wie jede andere auch?

Modern Family — eine Familie, wie jede andere auch?

Ein Blick auf eine etwas andere und in Deutschland unbekannte Serie

Jeder kennt wohl die Streitereien, die in jeder Familie aus den kleinsten Gründen entstehen. Modern Family macht daraus eine geniale Serie.

Wie der Name bereits sagt, handelt die Serie von einer modernen Familie. Auch wenn nicht jeder einen Großvater mit einer viel jüngeren Freundin hat oder einen Vater, der am liebsten sein inneres Kind freien lauf lässt, schafft es Modern Family, dass jeder seine Familie wieder erkennt. Womöglich das wirksamste Mittel dafür ist, dass es sich um eine Mockumentary handelt. Die ganze Serie ist wie eine Dokumentation aufgebaut, die eine Familie in ihrem täglichen Leben begleitet, wobei die Inhalte aber gespielt sind. Die Serie besticht nicht durch die besonderen Fähigkeiten oder gefährlichen Berufe der Protagonisten, sondern lediglich durch die humorvolle Weise, wie mit den verschiedensten Ereignissen und Streitereien umgegangen wird. Die Familie ist an sich eine Familie, wie wohl jede andere auch.

Was zeichnet Modern Family aus?

Modern Family geht unglaublich geschickt mit den alltäglichen Klischees um. Der Großvater heiratet eine wunderschöne, kolumbianische Frau, die das gleiche Alter seiner Kinder hat. Diese vermuten natürlich nichts Gutes von ihr. Ein Bilderbuchklischee, mit dem zugleich aufgeräumt wird. Es handelt sich tatsächlich um wahre Liebe, denn diese Frau muss man lieben, wenn man ihre Stimme ertragen möchte.

Es gibt weit mehr Klischees, wie das homosexuelle Paar mit Kinderwunsch und dem Vater, der immer noch nicht so ganz seinen Einklang damit gefunden hat. Es soll hier aber nicht der gesamte Inhalt verraten werden — man soll die Serie schließlich noch unverdorben genießen dürfen.

Es ist besser, auf die anderen Vorzüge dieser Serie einzugehen, ohne den Inhalt zu verraten. Zuerst muss man da den einzigartigen Humor nennen. Es gibt keinen, der bei einer Folge nicht zumindest einmal Schmunzeln muss. Davon habe ich sogar einen Serien-Skeptiker überzeugt. Sei es der coole Vater, der die Kürzel auf Facebook „versteht“ und vor Stolz platzt. Oder der Nachbar, der hinter einer lauten Stimme einen Papageien vermutet, oder peinliche nackte Pannen beim alljährlichen Hochzeitstag. Am schönsten ist, dass viele der Witze nicht vorhersehbar sind — wie ein Lama im Garten. Trotzdem scheint die Serie nicht Zusammenhangslos, denn alles hat seine Ursache.

Ein weiterer Punkt, der diese Serie so besonders macht, ist die Art, wie sie einen am Haken hält. Es ist nicht der bevorstehende Weltuntergang, den es zu verhindern gilt, der einen zum weiter schauen animiert. Bei Modern Family sind es ganz allein die Menschen. Ich verfolge die Serie seit der ersten Staffel und bin in Staffel acht immer noch begeistert. Durch diese dokumentierende Machart sieht man Kinder auf die Welt kommen und aufwachsen, man sieht wie Jobs verloren und wiedergefunden werden und möchte unbedingt wissen, wie es mit dieser Familie weitergeht. Hier braucht es keinen Weltuntergang, der immer wieder neu aufgelegt wird und somit sogar seinen Reiz verliert, sondern lediglich eine Familie, mit der man sich identifizieren kann, denn man ist ganz nah dran.

Wie bereitet man sich auf einen ModernFamily Marathon vor?

Hier möchte ich noch ein großes Anliegen loswerden. Mir wurde bereits gesagt, dass ich über dramatisiere, aber ich beharre auf meinen Standpunkt. Modern Family hat in Deutschland keinen wirklichen Anschluss gefunden. Ich kenne die Serie von meiner Schwester, die im Ausland wohnt und meine Freunde kennen sie durch mich. Aber warum ist das so? Ganz einfach: Es ist eine Schande, diese Serie zu übersetzen. Schaut sie euch wenn möglich im Originalton auf Englisch an. Ein großer Teil des Humors basiert auf Wortwitzen, die übersetzt nun mal nicht mehr so witzig sind. Überzeugt euch selbst und schaut die gleiche Folge einmal auf Englisch und dann auf Deutsch. Ich will damit nicht sagen, dass die Serie auf Deutsch grauenhaft ist, sondern nur, dass die Übersetzung dem Original nicht gerecht wird und ich mir somit den nicht vorhandenen Erfolg in Deutschland erkläre.

Habt ihr die Serie im Originalton parat, kann es losgehen. Egal ob ihr gut gelaunt seit oder nicht, nach ein paar Folgen dieser Serie werdet ihr es sein. Modern Family ist nicht nur gut, um die Stimmung zu heben, sondern macht am meisten Spaß, wenn man sie mit Freunden oder der Familie genießt. Warum? Nun ja, so kann man sich zusammen über Parallelen im gemeinsamen Leben amüsieren.

Dann bleibt mir nur noch ein Satz: Schnappt euch Decke und Popcorn und viel Spaß beim Serien-Marathon!

Download PDF  Artikel drucken (PDF)

Schreibe einen neuen Kommentar

Über den Autor

Anzahl der Artikel : 20

© back view e.V., 2007 - 2017

Scrolle zum Anfang