Du bist hier: Home » Politik » International » Kosovo – legal nach Deutschland

Kosovo – legal nach Deutschland

Ein Bericht aus einem Land der Flucht

Europa sieht sich vor der größten Flüchtlingskrise seit Jahrzehnten. Passend dazu hat die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ GmbH) den Deutschen Informationspunkt für Migration, Ausbildung und Karriere (DIMAK) eröffnet. Als erstes Büro dieser Art soll DIMAK Kosovaren darüber informieren wie sie legal nach Deutschland einreisen können und versuchen, ihnen ihre Möglichkeiten in Deutschland aufzuzeigen, sei es für ein Studium, eine Ausbildung oder eine Arbeit.

Kosovo

Straße in der Hauptstadt Pristina

Europa sieht sich vor der größten Flüchtlingskrise seit Jahrzehnten. Derzeit sind etwa 60 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Die höchste Zahl, die der UN-Flüchtlingsrat jemals verzeichnet hat. Nur ein kleiner Teil von ihnen verlässt das Heimatland, ein noch kleinerer Teil kommt nach Europa: 2014 wurden in der gesamten EU 626.000 Asylanträge gestellt. Die Tendenz ist stark steigend, in Deutschland erwartet die Bundesregierung im Jahr 2015 nach offizieller Schätzung 800.000 Flüchtlinge.

Dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zufolge waren unter den etwa 190.000 Asylanträgen in der ersten Jahreshälfte rund 78.000 von Immigranten aus Staaten des Westbalkans – also aus Serbien, Albanien, Mazedonien und dem Kosovo. Eine Chance auf Asyl haben die Flüchtlinge aus dem Balkan kaum. Doch die EU und auch Deutschland beteuern, dass es bessere und legale Möglichkeiten für eine Einreise und Aufenthalt nach Deutschland gibt, besonders für Flüchtlinge, die nicht aus aktuellen Kriegsgebieten kommen.

Bundesentwicklungsminister sichert neue finanzielle und technische Unterstützung für Kosovo zu

Im Mai 2015 besuchte Bundesentwicklungsminister Gerd Müller Pristina, die Hauptstadt von Kosovo, und versprach dem Land höhere finanzielle Hilfen: „Unsere Aufgabe ist es, unsere Wirtschafts- und Entwicklungszusammenarbeit mit den Balkan-Staaten so zu gestalten, dass vor allem die vielen jungen arbeitslosen Menschen eine Zukunftsperspektive haben. Deshalb verstärken wir unsere Anstrengungen im Bereich der praktischen beruflichen Bildung und bei der Förderung von kleinen und mittleren Unternehmen“, erklärte er. Die meisten Kosovaren verlassen ihr Land aufgrund der hohen Arbeitslosigkeit und der Perspektivlosigkeit. Auch wenn im Kosovo schon lange kein Krieg mehr herrscht, ist der Kampf ums Überleben für viele Familien an der Tagesordnung. Sie haben keine Hoffnung mehr, dass sich in ihrem Land je etwas bessert. Viele lassen sogar Familie und Wohnungen zurück.

Doch auch wenn sie einen Job in Kosovo haben, sind die Arbeitsbedingungen meist sehr unbefriedigend. Das Durchschnittsgehalt eines Kosovaren liegt bei 350 Euro. In Wahrheit aber erhalten viele ein Gehalt von 80 bis 150 Euro im Monat für eine 48 Stunden Woche. Für Frauen lohnt sich somit ein Job kaum, da die Unterbringung der Kinder in eine Tagesstätte sich auf den gleichen Preis beläuft. Daher hoffen viele auf eine bessere Zukunft in Deutschland, vor allem hoffen sie auf eine bessere Ausbildung für Ihre Kinder. Da in Deutschland viele Diaspora-Kosovaren leben, scheint der Traum vom besseren Leben auch nicht weit entfernt zu sein. Vor allem wenn es laut offiziellen Berichten heißt, dass Einwanderer eine gute Chance für die deutsche Wirtschaft darstellen. Zu diesem Schluss kommt auch das Essener Wirtschaftsforschungsinstitut RWI in ihrer Herbstprognose.

Der lange Weg nach Deutschland führt über verschiedene Institutionen

Kosovo

Rugova Gebirge in Kosovo

Passend dazu hat die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ GmbH) den Deutschen Informationspunkt für Migration, Ausbildung und Karriere (DIMAK) eröffnet. Als erstes Büro dieser Art soll DIMAK Kosovaren darüber informieren, wie sie legal nach Deutschland einreisen können und versuchen ihnen ihre Möglichkeiten in Deutschland aufzuzeigen, sei es für ein Studium, eine Ausbildung oder eine Arbeit.

Doch auch trotz der guten Aufklärungsarbeit von DIMAK, wird für VISA Gesuch in der Botschaft entschieden. Auch wenn alle Dokumente eingereicht wurden, kann die deutsche Botschaft eine Ablehnung aussprechen, wenn sie das Gefühl hat, dass der Antragsteller es nicht ernst mit seiner Bewerbung meint. Mehrere junge kosovarische Studenten, die schon eine Zusage von ihrer Universität in Deutschland und eine Unterkunft erhalten hatten, haben am Ende kein Visum erhalten.

Wartezeiten bis zu drei Monaten und darüber hinaus sind normal um eine Antwort von der deutschen Botschaft in Pristina zu erhalten. Hinzu kommen zwei Monate Wartezeit um überhaupt einen Termin für die Antragsstellung zu erhalten. Das heißt man muss fünf Monate im Voraus für eine Einreise nach Deutschland planen. Für Arbeitnehmer ist das besonders schwer, da Stellenausschreibungen selten so früh ausgeschrieben werden und es somit aussichtslos erscheint, es auf diese Weise zu versuchen, nach Deutschland zu kommen.

Da Kosovaren als Drittländer gelten, ist ihre Anstellung in Deutschland an strengere Auflagen geknüpft als für Einwanderer aus Staaten der Europäischen Union wie Rumänien und Bulgarien. Kosovaren können sich nur für in Deutschland nachgefragte Berufe bewerben, die in der Positivliste der Bundesagentur für Arbeit aufgelistet sind. Bei der Bewerbung für ein Arbeitsvisum in Deutschland muss der Antrag auch durch die ZAV gehen, der Zentrale für Auslands- und Fachvermittlung, dort wird geprüft, ob es in Ordnung ist, dass ein Drittländer diesen Job übernehmen kann oder ob es nicht genug deutsche Bürger gibt, die ihn ausführen wollen bzw. können.

Eine bessere Zukunft nur mit besserer Bildung

Auch wenn Migranten eine Chance für die deutsche Wirtschaft darstellen, sind damit logischerweise nicht alle Migranten gemeint. Unausgebildete Kosovaren haben es in Deutschland genauso schwer wie in ihrem Land. Daher bleibt es Aufgabe der internationalen Gemeinschaft, Kosovo darin zu unterstützten, mehr Arbeitsplätze und bessere Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt zu schaffen. Die Regierung Kosovos muss für Arbeitslose anerkannte Weiterbildungsmöglichkeiten anbieten und eine grundlegende Bildungsreform einführen, da das kosovarische Abitur in Deutschland mit der mittleren Reife gleichgestellt ist.

Download PDF  Artikel drucken (PDF)

Kommentare (16)

  • Johann Kraus

    Zu erst Cosovo wo die terroisten alles vernichtet haben denen auch noch zu helfen sich in EU zu verbreiten, zurück nach Sahara

    Antworten
    • Lena

      “Herr “Kraus ist wie es aussieht ein Aussiedler möchte gerne Deutscher sein hatte sein Opa einen Deutschen Schäferhund und sagen Sie sich Deutsche. sie haben wohl keine Ahnung von unserem Land also schtecken sie sich ihre Kommentare sonst wo hin sie Gehirnloser Irgendwas

      Antworten
    • Agron

      Kraus ich lebe in deutschland seit 1988 aber jezt more njeri mutaf qe je nje njeri qe nuk kupton mentalitetin tone kulturen ton traditen ton je nje njeri qe nuk din asgje,po te pyesim ty se kush eshte kryqyteti i belgjikes nuk do ta dish ,e ku te dish ma shume per ne shqipetart schöne grüsse von mir und alles gute in meine albanische koment

      Antworten
  • Bluescream

    Von Begriffen die dem einen Fremd sind wie meinen Vorschreiber, sollte man Abstand halten. Wenn jemand seinen Hab und Gut, seine Ehre, Moral und Vaterland verteidigt, ist gewiss kein Terrorist. Kosovaren haben keinen Nachbarstaat überfallen, sonder Sie wurden von dem Serben überfallen, ermordet und nach aus Ihren Heimatland vertrieben. Es dürfte doch in so ein Fall erlaubt sein, sich zu verteidigen.
    Hierzu sehe ich kein Hauch von Terrorismus. Jedoch, die Gabe wie man sieht, (den Unterschied zu erkennen) wurde nicht jedem zuteil…

    Antworten
    • Petar

      Jaaa genau… Das Vaterland der Serben! Die Serben haben keinen Nachbarstaat überfallen…Es ist Serbien,und jeder weiß das,selbst die Länder die diesen schein Staat anerkannt haben!
      Das die Albaner seid Jahrzehnten dort Anschläge auf serbische Institutionen verübt haben,wissen sie wohl nicht,Bluescream!? Da sind sie wohl unwissend,aber ich denke sie wissen das ganz genau!
      Schauen sie sich einfach…ES BEGANN MIT EINER LÜGE… an….dann sehen sie was sache ist

      Antworten
  • Agron

    Hallo Herr Kraus,
    es scheint das Sie siehr sehr Kosovo Albaner hassen, warum???
    hat eine von Ihnen mit Ihre Frau geschlafen??

    Antworten
  • besim

    Hallo Johann kraus ich habe Ihren Kommentar 3 mal eben durchgelesen und verstehe nicht wie mann so einen scheiss hinschreiben kann. 1 mal verbrenne dir nicht die Finger um ein Volk einfach so als Terroristen hinzustellen. Bist du eigentlich ein deutscher oder hattest du auch einen deutschen Schäferhund du Trottel. Ich lebe seit 30 Jahren in Deutschland und noch nie hat jemand sowat über bei Land geschrieben du gehörst zurück gebummst und abgetrieben du Penner.

    Antworten
  • sarahk.

    Herr kraus
    Solche Kommentare kann man sich einfach sparen. Es sei denn man verträgt das Echo :)
    Die kosovaren sind ein herzliches Volk die einfach nur Sicherheit für ihre Familie wollen :)

    Antworten
  • Deutscher

    Die Amerikaner lassen die Terroristen in Kosovo ausbilden, alles von NATO Truppen abgeschirmt. Und die deutsche Steuerzahler muss die Familien der Zuhälter und Drogenhändler aus Albanien finanzieren??? Ich bin selbst ein Einwanderer und wundere mich, wie die Politik für ihr eigenes Land einen Grab ausgräbt. Beispiel? Griechenland: 8 Mio. Christen, 2 Mio. Muslime. Durchschnitt: 1 Kind Grieche, 5 Türken/Araber. Noch fragen???

    Antworten
    • Ardi

      ja herr deutscher oder sollte ich möchte gerne deutscher sagen was könne die moslimen dafür wen die grichen KEIN HOH BEKOMMEN

      Antworten
    • WasSollDAS

      Deutscher du mit deiner Meinung übertreibst es Einwenig oder ?? Du Steuerzahler ,jung einer wie du ist bestimmt beim AMT gemeldet und Kassiert knappe 438.- Euro von meinem Scheiss Steuern die ich als Unternehmer abblechen soll .Und wenn es dir nicht passt das mit dem Kindern in DE oder GR haste ebenhalt Pech…

      Antworten
  • marigona

    Wenn sie Menschen, die versucht haben ihre Familie und ihr Volk zu verteidigen, als Terroristen bezeichnen? Dann sind wir eben welche. Sie an unserer Stelle währen aber genau so Terrorist gewesen. ;) Menschen wie sie und dieser selbsternannte “Deutscher” sind Menschen die oft Konflikte anzetteln, durch eine so große Klappe und so wenig Wissen. :/ Ach und noch was.. Was meinen sie, denken andere Menschen von ihnen, wenn sie sich eure Meinung durchlesen? So etwas möchtegern patriotisches ? Und dass von Leuten die nicht einmal dazu beigetragen haben, das Deutschland das ist was es heute ist? #Bullshit! Wie dem auch sei .. jedem das seine.

    Lg, Terroristin aus “K”osovo <3

    Antworten
  • shark

    Typisch Deutsch alle sind schlecht ,nur die Deutschen sind Engel mit blauen Aurgen ,
    Die Deutschen haben der Menschheit mehr schaden zugefügt als die kosovoalbaner je tuen würden ,Die ausrrotung der Juden ,Ihr habt nicht das Recht jemandem Terrorist zu bennenen.

    Antworten
  • shark

    Eine Schande von so manchem Deutschen so viel Hass gegen Kosovoalbaner zu haben ,wir sind so ein kleines Land ,ihr denkt wohl wir wollen Europa Einnehmem.
    mit 1,8 mio Menschen.

    Antworten
  • Kosovare

    Mensch es tut echt weh zu sehen wie zurückgeblieben manche Leute sind. Jemand behaubtet Kosovo gehöre oder wäre das Land Serbiens der andere behaubtet Albaner seien Terroristen und und und. Wie es aussieht habt ihr doch alle Internet Googeln hilft. Schaut euch alte Landkarten an lest euch durch die Geschichte durch kurz gesagt lernt bevor ihr so einen Scheiss von euch gibt. Kosovo war und ist niemals Serbien gewesen und wird auch niemals sein. Albaner Terroriesten weil sie um Ihr eigenes Land kämpfen. Aber die Serben sind Engel wenn sie aus Spass an der Freude einfach mal so 20000 Frauen und Kinder die Kele aufschneiden und sie ausbluten lassen? Hahahahaha das ich nicht lache! Alle die hier so einen Scheiss schreiben hassen einander nur, weil es euch von euren Eltern so beigebracht wurde ohne den waren Grund überhaubt zu kennen. Also hört auf mit diesem Scheissgelabber und lasst euch erstmal bilden oder könnt ihr die Wahrheit nicht ertragen!?

    Antworten
  • Ferki

    Bin sprachlos
    Vermute das Sie Herr Kraus Eine jemalige Neonazis sind …
    Nicht zusagen haben und arbeitslos sind ,wahrscheinlich Langeweile haben…..
    Daher schreiben Sie etwas wo rüber sie überhaupt keine Ahnung haben ..
    Serbien hatte in Balkan versuch Menschen recht nicht zu akzeptieren und Menschen Rasse zu sortieren mit eine sehr gute Politik…
    Wo ca.20 Jahre gedauert hat bis Der Welt Politik , Die Lügen von Serbien bemerkt Haben…
    Mfg.

    Antworten

Schreibe einen neuen Kommentar

Über den Autor

anonym
Anzahl der Artikel : 49

© back view e.V., 2007 - 2017

Scrolle zum Anfang