Du bist hier: Home » Kultur » Franzis Leseecke: Zwei fürs Leben

Franzis Leseecke: Zwei fürs Leben

Rezension zum Liebesroman von Julia Hanel

Als Anni nach einem Fahrradunfall aus dem Koma erwacht, hört sie plötzlich eine Stimme in ihrem Kopf: Ben. Aus dieser beängstigenden Begegnung entwickelt sich schnell eine ungewöhnliche Freundschaft, die das Leben der Beiden gehörig auf den Kopf stellt.

Franzis Leseecke back view

Julia Hanels Debütroman “Zwei fürs Leben” beginnt in einer ziemlich unromantischen Atmosphäre: einem Krankenhaus. Nach einem Fahrradunfall, von dem ihr für immer eine Narbe auf der Stirn bleiben wird, liegt Anni für kurze Zeit im Koma. Als sie wieder erwacht, hört die junge Lektorin auf einmal eine Stimme in ihrem Kopf: Ben. Diese skurrile Begegnung entwickelt sich schnell zu einer etwas anderen Freundschaft. Die beiden tauschen sich über ihre Beziehungen aus, Zukunftspläne und das Leben im Allgemeinen. Als plötzlich Funkstille herrscht und keiner mehr in den Gedanken des anderen herumschwirrt, merken sie, dass diese Gespräche ihnen beiden mehr Spaß gemacht haben, als gedacht.

„Du musst es ihnen sagen!“
„Was soll ich ihnen denn sagen? ‚Ich höre Stimmen‘? Dann komme ich hier nie wieder raus.
„Eine Stimme.“
„Hä?“
„Du hörst nur eine Stimme. Meine.“

Julia Hanel LiebesromanDer Plot von „Zwei fürs Leben“ wird für Liebesroman-affine Leser sicherlich keine Neuheit darstellen und ähnelt in seinen Zügen anderen Roman und Filmen aus Hollywood – man denke nur an „Solange du da bist“ mit Reese Witherspoon oder „Das Haus am See“ mit Sandra Bullock. Die Freundschaft der beiden Hauptfiguren ist voller Komik und Sticheleien, die aber auch ernste Themen nicht ausschließt. Dabei geht es vor allem um die Suche nach dem eigenen Glück, die man manchmal zu sehr von den Vorstellungen anderer Menschen abhängig macht.

„Im Leben läuft nie etwas nach Plan. Ich schmiede trotzdem gerne Pläne, weil sie mir Halt und Sicherheit geben.“ Die Gespräche der beiden sind ein erfrischendes Lesevergnügen. Wie die beiden Hauptfiguren, wartet der Leser sehnsüchtig darauf, dass die eine Person sich wieder im Kopf des anderen zu Wort meldet. Das Tempo des Romans wird dadurch aber fast zu schnell. Man wünscht sich an einigen Stellen, dass die Autorin ein wenig langsamer vorgegangen und einen längeren Blick auf ihre Figuren und deren Leben gewährt hätte.

„Zwei fürs Leben“ präsentiert mit seiner Geschichte keine Neuformulierung des Genres Liebesroman und bedient sich Schemas, die man so oder so ähnlich schon öfter angetroffen hat. Anni und Ben wachsen einem sofort ans Herz und man wünscht sich ein wenig mehr Zeit mit ihnen zu verbringen, obwohl man mit ihnen mitfiebert. Trotzdem bietet die ungewöhnliche ‚Kopf-Freundschaft‘ von Anni und Ben ein erfrischendes Lesevergnügen, dass vor allem mit seinem Ende zu überraschen weiß.

Meine Bewertung von “Zwei fürs Leben”:

Bewertung von Julia Hanel4 von 5 Tassen

Titel: “Zwei fürs Leben”
Autor: Julia Hanel
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Amazon: direkt zum Liebesroman “Zwei fürs Leben”

Welches Buch liegt bei euch gerade auf dem Nachttisch oder in der Handtasche? Falls ihr auf der Suche nach neuem Lesestoff seid, schaut doch mal auf meinem Blog vorbei. Dort findet ihr noch mehr Buchvorstellungen und meine neuesten Errungenschaften.

Download PDF  Artikel drucken (PDF)

Schreibe einen neuen Kommentar

Über den Autor

Franziska Mayer
Anzahl der Artikel : 36

© back view e.V., 2007 - 2016

Scrolle zum Anfang