Du bist hier: Home » Politik (Page 6)

Mehr als leere Debatten

Eine Bilanz ĂŒber Sein und Schein des EuropĂ€ischen Parlaments

Es ist wieder Europawahl. Ermittelt werden die Abgeordneten des EuropÀischen Parlaments. Die eigene Stimme ist dabei wichtiger als viele glauben. Denn trotz bestehender Defizite gilt: Das EuropÀische Parlament hat heute so viel Einfluss wie nie zuvor. ...

Weiterlesen

Wo Rechtspopulismus massentauglich ist

Über die Gefahr von rechts in Europa

WÀhrend die AFD hierzulande Kritik von Politikern, Medien und Volk erntet, ist Rechtspopulismus im ansonsten so liberalen und sozialen Norden Europas massentauglich. In Norwegen sitzt die rechtspopulistische und islamkritische Fortschrittspartei sogar in der Regierung, in DÀnemark, Schweden und Finnland bereiten sich Àhnliche Gruppierungen auf ihre Arbeit im Europaparlament vor. ...

Weiterlesen

Warum ich fĂŒr ein vereintes Europa bin

Kommentar Pro EuropÀische Union

Die Euro-Krise machte EU-Enthusiasten zu Euro-Skeptikern. Seit 2008 verlor die EU nach und nach ihr gutes Image. „Merkozy“ wurde an den Pranger gestellt. Das Vertrauen war weg. Heute wird der Euro immer öfter nur als sinnlose Erfindung und die EU als ein politischer Reinfall dargestellt. Dabei gibt es gute GrĂŒnde, ein solches BĂŒndnis beizubehalten. ...

Weiterlesen

Mehr Menschlichkeit fĂŒr die NATO

Der neue GeneralsekretÀr Jens Stoltenberg setzt auf Dialog als Waffe

UnabhĂ€ngig davon, welche StaatsmĂ€nner man trifft, es sind Menschen. Menschen brauchen Aufmerksamkeit, WĂ€rme, NĂ€he – auch StaatsmĂ€nner“; so lautet das Credo von Jens Stoltenberg, dem ehemaligen norwegischen MinisterprĂ€sidenten, der am 1. Oktober neuer Nato-GeneralsekretĂ€r wird. ...

Weiterlesen

Auf der Suche nach den eigenen Idealen

Ein Tag als Tiziano Terzani

Wenn ich mir aussuchen dĂŒrfte, einen Tag ein anderer Mensch zu sein, dann wĂŒrde ich ein ganz bestimmter Journalist sein wollen: Tiziano Terzani. Sein Scharfsinn, seine tiefgreifenden Recherchen, seine bildhafte Sprachgewandtheit und seine Wahrheitsliebe, faszinieren mich immer wieder aufs Neue. ...

Weiterlesen

RatsprÀsidentschaft: Ein bisschen glÀnzen

Im sechsten Jahr der Krise Griechenlands

Griechenland hat die RatsprĂ€sidentschaft in der EuropĂ€ischen Union ĂŒbernommen. Es ist schon das fĂŒnfte Mal, doch diese steht unter einem schlechten Stern: Ausgerechnet das Land, was am tiefsten in der Krise steckt, heißt es aus dem Ausland. Einige forderten den Verzicht, andere erhoben gleichzeitig VorwĂŒrfe gegen die Arbeitsweise der Troika. Ein Zwischenbericht aus dem Land, wo es nur vordergrĂŒndig bergauf ...

Weiterlesen

Politischer und rechtlicher Unfug!

Kommentar dagegen, Edward Snowden Asyl zu gewÀhren

Seit Wochen beherrscht der Lauschangriff auf Angela Merkel das politische Berlin. Die USA hört Handys ab, zapft persönliche Daten an und alle tun plötzlich ganz ĂŒberrascht. Ein Asyl fĂŒr Edward Snowden in Deutschland wĂŒrde gar nichts helfen und stattdessen alles noch komplizierter machen. ...

Weiterlesen

Wir sollten Mut beweisen!

Kommentar dafĂŒr, Edward Snowden Asyl zu gewĂ€hren

Die USA brechen jeden Tag millionenfach Recht auf deutschem Boden: Sie sammeln verdachtsunabhĂ€ngig sensible Daten, hören das Handy unserer Kanzlerin ab und betreiben offensichtlich Wirtschaftsspionage. Die NSA-GeheimdienstaffĂ€re entsetzt das ganze Land. Die Frage ist nur: welche Konsequenzen ziehen wir daraus? Wir sollten Edward Snowden, dem Whistleblower, dem wir die EnthĂŒllungen verdanken, Asyl gewĂ€hren! ...

Weiterlesen

Liebe USA, das kann uns nicht passieren!

Ein Kommentar zum amerikanischen Haushalts-Shutdown

Was den geneigten BĂŒrger wundert, ist dem Politologen wohlbekannt. Der Grund fĂŒr die Möglichkeit dieses Ausmaßes an Blockade, welches in seiner schlimmsten Form derzeitig in den USA zu beobachten ist, liegt in der amerikanischen Verfassung begrĂŒndet. ...

Weiterlesen

Über die Verbreitung der Todesstrafe

In 57 Staaten wird noch heute die Exekution verhÀngt

Im Jahr 2012 gab es weltweit 682 gesicherte Hinrichtungen und die Dunkelziffer liegt noch mehrere Tausende ĂŒber diesem Wert. Besonders beklagenswert sind die FĂ€lle in diktatorischen Staaten, die ihre Macht ausnutzen und Todesstrafen vergleichsweise willkĂŒrlich verhĂ€ngen. ...

Weiterlesen

© back view e.V., 2007 - 2017

Scrolle zum Anfang