Du bist hier: Home » Politik (Page 3)

Kosovo – legal nach Deutschland

Ein Bericht aus einem Land der Flucht

Europa sieht sich vor der größten Flüchtlingskrise seit Jahrzehnten. Passend dazu hat die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ GmbH) den Deutschen Informationspunkt für Migration, Ausbildung und Karriere (DIMAK) eröffnet. Als erstes Büro dieser Art soll DIMAK Kosovaren darüber informieren wie sie legal nach Deutschland einreisen können und versuchen, ihnen ihre Möglichkeiten in Deutschland au ...

Weiterlesen

Wieso Paris?

Ein Kommentar gegen die Angst vor Terrorismus

Menschen stellten sich am 13. November dieses Jahres in Paris tot, flüchteten in abgeschlossene Räume – starben. Und auch mich könnte es treffen. Angst habe ich deswegen nicht unbedingt. ...

Weiterlesen

Angst vor Mir, Dir, Uns und Ihnen

Angst vor den politischen Folgen des Terrors

Der 13. November 2015 könnte unser aller Leben nachhaltig verändern, besonders sensationssüchtige Menschen stilisieren diesen Tag schon zum europäischen 9/11. Ob es so weit kommen wird, muss sich erst noch zeigen. Mein Leben hat sich seitdem nicht verändert, aber meine Ängste haben sich verstärkt. Doch nein, es sind nicht die Ängste vor dem Terrorismus. Während viele Menschen Europas in der Angst vor dem Te ...

Weiterlesen

Bürgerdialog zum Klimaschutzplan 2050

Wenn Politik auf Bürger trifft

Was kann ich als Einzelner schon ausrichten? Viele stellen sich angesichts der neuen großen globalen Herausforderung wie dem Schutz des Klimas diese Frage. Das jeder etwas ausrichten kann, wurde am 14. November mit dem Bürgerdialog zum Klimaschutzplan 2050 deutlich. Zeitgleich traf sich an diesem Tag in fünf Städten (Hamburg, Leipzig, Essen, Frankfurt, Nürnberg) eine repräsentative Auswahl von 500 Vertreter ...

Weiterlesen

Die Bewegung der Flüchtlinge im 21. Jahrhundert

Timeline zur Anzahl der Schutzsuchenden seit 2000

Noch nie war Europa so begehrt wie jetzt – seit 2013 werden allein in Deutschland jährlich über 100.000 Asylanträge ans Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gestellt. Es ist nicht so, als wäre davor nicht um Asyl angesucht worden. Der Unterschied liegt heute aber bei der Menge und den Herkunftsländern der Flüchtlinge. ...

Weiterlesen

Asylrecht: Traditionsbewusstes Scheitern

Kommentar zur Verschärfung in Deutschland

Der Bundestag hat die Verschärfung des Asylrecht mit deutlicher Mehrheit beschlossen. Dieses Maßnahmenpaket soll einerseits eine effiziente Bewältigung der Krise ermöglichen, andererseits sollen Menschen ohne Bleibeperspektive die Anreize zur Flucht nach Deutschland genommen werden. Damit suggeriert die Bundesregierung einen wichtigen Schritt nach vorne, bedient sich aber altbekannter Methoden aus der Gesch ...

Weiterlesen

Ethik und Moral im Flüchtlingschaos

Kommentar zur Flüchtlingsproblematik

Wie Emanuel Kant schon vor 230 Jahren sagte: „Hilfe darf nie die Autonomie des Einzelnen gefährden – weder jene des Helfers noch jene des Opfers.“ Wenn ich diese Aussage auf das jetzige Flüchtlingschaos umlege, sehe ich extreme Defizite in der Ethik und Moral – und zwar auf beiden Seiten! ...

Weiterlesen

Wo gibt es die Todesstrafe noch?

Ein grafischer Überblick, wo es die Todesstrafe noch gibt

Amnesty International untersuchte 2014 in 198 Ländern der Welt die Gesetzeslage zur Todesstrafe. Die nichtstaatliche und Non-Profit-Organisation kam dabei zum Ergebnis, dass es im Gesamten vier unterschiedliche Gesetzeslagen gibt. Allerdings verbietet nur eine einzige davon die Todesstrafe ausdrücklich. ...

Weiterlesen

Die Todesstrafe in den USA und Co

Kommentar zum Umgang in den westlichen Ländern

Das Abendland ist für viele Staaten ein Vorbild im Umgang mit der Unantastbarkeit der menschlichen Würde und des menschlichen Lebens. Doch warum spielt eine mittelalterliche und menschenverachtende Bestrafung wie die Todesstrafe in Ländern wie den Vereinigten Staaten, Japan oder Weißrussland noch eine Rolle? ...

Weiterlesen

Europäisches Kammerflimmern

Kommentar zum Untergang der Europäischen Union

Die Europäische Union steht kurz vor dem Herzstillstand. Die kontinuierliche Destabilisierung, die bereits vor fünf Jahren ihren Anfang in der Griechenland-Krise hatte, erfährt im Jahr 2015 eine rasante Beschleunigung. Mit einem oberflächlichen Blick in die Medien sind die Schuldigen dafür schnell gefunden: es sind die Flüchtlinge! Gespeist wird dieser Mythos von den Aussagen unserer politischen Führung sow ...

Weiterlesen

© back view e.V., 2007 - 2016

Scrolle zum Anfang