Du bist hier: Home » Kultur » Das perfekte Steak – mit der Beeftec HOTBOX

Das perfekte Steak – mit der Beeftec HOTBOX

2 junge Aschaffenburger machen sich erfolgreich selbstständig

Fritz und Lukas sind beide 29 Jahre alt und sind seit der Grundschule miteinander befreundet. Die beiden Aschaffenburger haben eine Ausbildung zum Mechatroniker gemacht. Seit März vertreiben sie ihren eigenen Hochtemperaturgrill HOTBOX C900 und haben große Pläne für ihre eigens gegründete Beeftec Grillgeräte GbR, wie sie uns im Interview (unten) verraten.

Zur Beeftec HOTBOX bei Amazon

Zur Beeftec HOTBOX im Herstellershop

Auf der Suche nach dem perfekt gegrillten Steak haben sich Fritz und Lukas viel mit unterschiedlichen Techniken und Geräten beschäftigt. Letztlich fehlte Ihnen aber der richtig Hochtemperaturgrill für den privaten Gebrauch. Die beiden 29-Jährigen sind bereits seit der Grundschule sehr gut befreundet und haben die komplette Schullaufbahn zusammen durchlebt. Später entschieden sich beide für eine Ausbildung zum Mechatroniker und anschließendem Master-Studium.

Doch das war den beiden nicht genug. Sie wollten etwas eigenes, selbst geschaffenes auf die Beine stellen. Heute sind Fritz und Lukas die Leiter der eigens gegründeten Beeftec Grillgeräte GbR. Seit März 2017 sind die beiden mit dem Hochtemperaturgrill Beeftec HOTBOX auf dem Markt.

Fakten zur Beeftec HOTBOX

  • Bis zu 830 Grad Grilltemperatur
  • Integrierter Kermamikbrenner / Infrarotbrenner
  • Brenner über dem Fleisch, Fisch, Gemüse etc. – dadurch entstehen keine giftigen Dämpfe mehr
  • 5 bis 7 Minuten vorheizen
  • 1 Minute von beiden Seiten grillen
  • Doppelwandiges, geschliffenes Edelstahl-Gehäuse
  • Herstellerpreis: 419,00 Euro

“Die Fertigung der HOTBOX findet ausnahmslos in Deutschland statt.”

beeftecIm Interview erklären uns die beiden Entwickler der HOTBOX C900, wie sie auf die Idee kamen, was der Name Beeftec zu bedeuten hat und wie im Moment noch jeder einzelne Hochtemperaturgrill produziert wird.

backview.eu: Wie kam es zur Idee, einen eigenen Hochtemperaturgrill zu entwickeln?

Fritz und Lukas: Wir beobachten mit Begeisterung den Trend zum Hochtemperaturgrill in Deutschland seit gut drei Jahren. Recht schnell war unsere Neugier geweckt, selbst einen Grill zu bauen, welcher die 800 °C Marke erreicht. Nachdem wir aus unserem Bekanntenkreis und zahlreichen Grill-Begeisterten in verschiedenen Online-Netzwerken super Feedback erhalten hatten, wurde Ende 2015 die Idee geboren unsere HOTBOX C900 auf den Markt zu bringen. Auch wenn sich dies erstmal relativ einfach anhört, waren hierzu viele Hürden zu nehmen. Bedenkt man, dass alle Gasgrills vor dem Verkauf einer Baumusterprüfung zu unterziehen sind, wird das Vorhaben recht aufwändig. Hinzu kommt dann noch die Unternehmensgründung, die Selektion von Lieferanten, die Planung der Fertigung, der Auf- und Ausbau von Vertriebswegen, das Marketing usw.

Was steckt hinter dem Namen Beeftec?

Der ursprüngliche Gedanke der Grilltechnik war es, Rindfleisch (Beef) bei 800 °C Oberhitze zuzubereiten – Das Wort Beeftec ist daher eine Zusammenschluss von Beef und Technik. Es sei jedoch erwähnt, dass sich das Gerät nicht nur für Fleisch eignet. Auch Fisch, Gemüse, Crème brûlée, etc. stellen die HOTBOX vor keine Herausforderung. Was alles in dem Gerät möglich ist, stellen zwei Freund von uns in einem speziellen Kochbuch (Projekt-800) vor.

Wie und wo produziert ihr?

Die Fertigung der HOTBOX findet ausnahmslos in Deutschland statt. Das heißt, dass das komplette Edelstahlgehäuse in Deutschland produziert und zusammengebaut wird. Dabei arbeiten wir mit regionalen Herstellern aus unserer Heimatstadt Aschaffenburg zusammen. Auf Grund der geographischen Nähe, sind so variable Abnahmemengen und schnellere Anpassungen in der Produktion möglich. Unsere Brenner beziehen wir von einem österreichischen Unternehmen, welches auch in China produziert. Dies sollte man allerdings nicht mit unzureichender Qualität in Verbindung bringen, da auch dort nach europäischen Standards und unseren Vorgaben gearbeitet wird.

Seit wann gibt es Beeftec?

Wie bereits erwähnt, arbeiten wir seit Ende 2015 an Beeftec. Das Unternehmen haben wir dann zum 01. Januar 2016 gegründet, um die ersten Schritte in Richtung Markteintritt vorzubereiten. Die ersten Verkäufe folgten dann im März 2017.

Was sind eure Pläne für die Zukunft?

Als neues und junges Unternehmen möchten wir uns selbstverständlich auf dem Markt etablieren. Dennoch gilt es auch, die Beeftec Grillgeräte GbR weiter auszubauen, weshalb das Unternehmen auch personell wachsen soll. Um dies zu realisieren, werden wir zukünftig weitere Vertriebswege erschließen und neue Produkte auf den Markt bringen.

Da bleibt uns nur noch, allen ein schmackhaftes Grillvergnügen mit der Beeftec HOTBOX C900 zu wünschen!

Download PDF  Artikel drucken (PDF)

Schreibe einen neuen Kommentar

Über den Autor

Konrad Welzel
Gründer und Chefredakteur von back view

Konrad hat back view am 06. April 2007 gegründet - damals noch in diesem sozialen Netzwerk StudiVZ. Mittlerweile tobt sich Konrad ganz gerne im Bereich Social Media aus und versteht Menschen ohne ein Facebook-Profil nicht - dafür ist er viel zu neugierig!!!

Anzahl der Artikel : 159

© back view e.V., 2007 - 2017

Scrolle zum Anfang