Du bist hier: Home » Artikel verfasst von Miriam Keilbach (Page 6)
Miriam Keilbach
Miriam Keilbach
Redakteurin

Miriam war 2007 im Gründungsteam von backview.eu. Sie volontierte beim Weser-Kurier in Bremen und arbeitet seit 2012 als Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau. Ihre Themen: Menschen, Gesellschaft, Soziales, Skandinavien und Sport.

Anzahl der Artikel : 59

Mann hat’s nicht einfach

Weltmännertag am 3. November

  In Zeiten der Emanzipation kann man(n) es natürlich nicht auf sich sitzen lassen, dass nur frau einen eigenen Tag hat. Frauen hatten dieses Vorrecht schon 92 Jahre für sich gepachtet, als man in Wien auf die Idee kam, auch einen Tag den Männern zu widmen. ...

Weiterlesen

“Ich habe so viel von Oskar lernen dürfen”

Das Herz schlägt links - zu links

In der Tat, wenn man Oskar Lafontaine und Gregor Gysi nebeneinander sitzen sieht, wirkt einer wie der hoch motivierte Schüler, begierig darauf, später einmal in die Fußstapfen des großen Meisters zu treten. Und der andere wirkt, als wisse er ganz genau, was er tun und sagen muss, um ein ganzes Volk zu manipulieren - mit sichtlich Spaß an der Sache. Man bemerkt kaum, dass Gysi selbst nur fünf Jahre jünger is ...

Weiterlesen

Aufklärung sieht anders aus

Über die Medienpräsenz der linken und rechten Flanken

Für die NPD war der September 2006 ungewöhnlich. Als sie mit 7,3 Prozent und sechs Sitzen in den Schweriner Landtag einzog, gab es eine Flut an Berichten über die rechtsextremistische Partei. Der letzte große Auftritt von Spitzenkandidat Udo Pastörs und seiner Partei. Sie mussten wenig dafür tun in diesen Tagen, um die Medienpräsenz zu erhalten. Anders als sonst. ...

Weiterlesen

Acht Jahre warten auf ein neues Leben

Der Problemfall Niereninsuffizienz

Wie menschlich die „Reichen und Schönen" in Wirklichkeit sind, merken wir ganz schnell, wenn es um die Gesundheit geht. Denn da schützt auch der Promi-Faktor nicht. Eine Nierenkrankheit kann oft das Ende der Karriere bedeuten, wie bei Fußballer Ivan Klasnic (FC Nantes) und Ex-Formel-Eins-Fahrer Niki Lauda. Um lange Wartezeiten zu umgehen, wird die Lebendspende immer wichtiger. ...

Weiterlesen

Schriller und lauter für mehr “GayPower”

Jedes Jahr findet er um den 28. Juni - der Christopher Street Day

Kulturelles Ereignis, Gedenktag und Demonstrationstag zugleich. Schwule, Lesben und Transsexuelle stellen an diesem Tag ihr (Sexual)leben zur Schau und fordern die Gleichberechtigung für Homosexuelle. Wie es einst vor 39 Jahren ihre Vorgänger in New York taten, als sie sich gegen die Polizei wehrten und den ersten Homosexuellen-Aufstand auslösten. ...

Weiterlesen

Vom neuen Lebensgefühl durch den Regenbogen

Symbole und Zeichen der Homosexuellen

Toleranz, Vielfältigkeit, Hoffnung und Sehnsucht - aber auch Mut, Stärke und Zuversicht. Eigenschaften, die sich einer Gruppe Menschen unter uns zuordnen lassen, da sie diese zum Überleben gebraucht haben. Vereint sind jene Merkmale seit Jahren in einer Flagge: Der Regenbogenfahne. Längst ist diese zum internationalen Symbol für Homosexualität geworden. ...

Weiterlesen

“Betreten für Hunde und Juden verboten”

Herman Zimmermann berichtet aus der Nazi-Vergangenheit

Daran dachte der junge Herman Zimmermann noch nicht, als er damals, Mitte der dreißiger Jahre, auf den Straßen von Köln eine Hitler-Rede hörte: „Ich werde nicht eher ruhen, bis der letzte Jude in Europa ausgerottet ist!" Viele Jahre später ist er einer der Juden, die den Holocaust überlebten. Quer durch Europa führte in seine Flucht, die ihm ein noch schlimmeres Schicksal ersparte. ...

Weiterlesen

“Dass das Verfahren katastrophal lief, hat nichts mit der Türkei zu tun”

Entlassung von Marco Weiss aus türkischer Untersuchungshaft

Entspannt, grinsend, redwillig und einfach nur glücklich. Hier ein Späßchen, dort wird geplaudert. Dr. Michael Nagel hatte viel zu lachen in den letzten Tagen. Aber dafür gab es ja auch einen Grund - einen Grund, der nahezu ganz Deutschland so kurz vor den Festtagen in Emotionen versetzt hat. Marco Weiss (17) aus Uelzen wurde nach 247 langen Tagen aus türkischer Untersuchungshaft entlassen. Ohne Auflagen. E ...

Weiterlesen

Der kalte Kampf im Norden

Über die Schätze unter dem Polareis

Rund 25 Prozent aller Erdölvorräte werden unter dem Polareis vermutet. Und wenn dieses Eis schmilzt, was durch die globale Erwärmung schneller gehen könnte, als bisher erwartet, könnte es zu einem weiteren „kalten“ Krieg kommen. Russland machte in den letzten Wochen sehr deutlich, dass sie Öl und andere Rohstoffe, die unter der dicken Eisschicht der Arktis lagern, für sich beanspruchen wollen. Die weiteren ...

Weiterlesen

© back view e.V., 2007 - 2017

Scrolle zum Anfang