Du bist hier: Home » Artikel verfasst von Johanna Hubien
Avatar
Johanna Hubien

Anzahl der Artikel : 8

Die Natur spielt verrĂŒckt! Oder wir?

Kommentar ĂŒber die Zerstörung unserer Natur

Sind die Eingriffe des Menschen in die Natur, wie zum Beispiel Überfischung und Massentierhaltung, Abholzung und Brandrodung, Verschmutzung des Trinkwassers und der Luft wirklich die bezeichnenden Auslöser dafĂŒr, dass unsere Spezies dem Aussterben verschrieben ist? ...

Weiterlesen

Geld regiert die Welt

Der Teufel hat das Geld gemacht, um uns zu zerstören

Überall auf unserem Globus werden GĂŒter gegen Geld oder Waren getauscht. FrĂŒher waren es noch reale TauschgeschĂ€fte, in denen wir bestimmten, was unser Tauschmittel ist und welchen Wert es hat. Geld regiert die Welt. Doch die Frage ist doch: Wieso? ...

Weiterlesen

Liebe ist … Was PĂ€rchen nicht tun sollten

Kommentar: Wie man lÀnger liebt

Viele fragen sich, wie sie die Liebe so lange aufrecht halten können, dass daraus eine gemeinsame Zukunft wachsen kann. Andere wiederum, die eine Scheidung oder Trennung nach vielen Jahren hinter sich gebracht haben, stehen der Liebe mit gemischten GefĂŒhlen und VorwĂŒrfen gegenĂŒber. Wenn es mit der Liebe nicht geklappt hat, sagen viele: „ich habe mich getĂ€uscht, oder er/sie hat mit getĂ€uscht“. Liebe ist ... ...

Weiterlesen

Angst vor FlĂŒchtlingen

Kommentar ĂŒber die Terrorgefahr durch Fremde

Zuerst die Berichte, ĂŒber nicht mehr abreißende FlĂŒchtlingsströme. Dann sind davon zigtausende nicht mehr unauffindbar; verschollen. Und jetzt diese Terrormeldungen aus Paris – Hannover – Berlin. Es rĂŒckt anscheinend immer nĂ€her an mich heran, umzingelt mich, umkreist meine Komfortzone. Alles wird fĂŒr mich enger; wird immer beĂ€ngstigender. ...

Weiterlesen

Ethik und Moral im FlĂŒchtlingschaos

Kommentar zur FlĂŒchtlingsproblematik

Wie Emanuel Kant schon vor 230 Jahren sagte: „Hilfe darf nie die Autonomie des Einzelnen gefĂ€hrden – weder jene des Helfers noch jene des Opfers.“ Wenn ich diese Aussage auf das jetzige FlĂŒchtlingschaos umlege, sehe ich extreme Defizite in der Ethik und Moral – und zwar auf beiden Seiten! ...

Weiterlesen

Über den Sinn der Todesstrafe

Wer erbt das Recht der Wiedergutmachung? - ein Kommentar

Es wird mit dem Tod bestraft. Eine Strafe ist jedoch eine disziplinĂ€re Handlung mit dem Hintergrund, dass der/die Bestrafte sein/ihr Handeln ĂŒberdenkt und sich bestenfalls gesellschaftskonform verĂ€ndert. Also ist die Todesstrafe ein Sanktionswerkzeug der Gesellschaft. Und die Gesellschaft bildet sich aus Menschen selber Denkweise und gleichem Glaubens. ...

Weiterlesen

Pro Todesstrafe – subjektiv betrachtet ist das doch eine gute Sache!

Ist die Todesstrafe ein Zeugnis fĂŒr GleichgĂŒltigkeit und falsche Moral?

Ob unser Staat jedoch den Artikel 102 im Grundgesetz, im Anbetracht der momentanen gesellschaftlichen IdentitĂ€tskrise, Ă€ndern wird, naja? Jetzt, wo doch immer mehr Menschen mit islamischen Hintergrund in unser geliebtes Vaterland flĂŒchten. Todesstrafe ist fĂŒr die meisten kein Fremdwort. Nehmen sich die fundamentalen Islamisten doch schon durch ihren Koran das Recht zu töten heraus. Die mĂŒssen das sogar tun; ...

Weiterlesen

© back view e.V., 2007 - 2017

Scrolle zum Anfang